Sie sind hier

20.02.2018

Siebter Windpark realisiert

Soest, Grünberg. Gemeinsam mit der Trianel Erneuerbare Energien (TEE) investieren die Stadtwerke Soest deutschlandweit in den Ausbau der erneuerbaren Energien. Als jüngstes Projekt erweitert der Windpark Grünberg in Hessen das kommunale Gemeinschafts-Portfolio. „Unsere Strategie breitgefächert in Wind- und Solarparks zu investieren, trägt Früchte“, erklärt André Dreißen, Geschäftsführer der Stadtwerke Soest. „Bereits 165 MW an Windenergie- und Solaranlagen in unserer TEE-Beteiligung sind am Netz und bringen die Energiewende voran.“
 
Erneuerbare Energien bei den Stadtwerken Soest - Windpark Grünberg Nummer 7 - der neue Windpark Grünberg ist der siebte Windpark im Portfolio der TEE. Er ist in der Lage jährlich rund 5.700 Haushalte mit umweltfreundlichen Strom zu versorgen.
 

Der Windpark Grünberg im hessischen Landkreis Gießen besteht aus drei Windkraftanlagen und hat eine Gesamtleistung von 8,25 MW. Im Oktober 2017 wurden die Anlagen mit einer Gesamthöhe von 199 Metern im Stadtwald der Gemeinde Grünberg im Regierungsbezirk Mittelhessen in Betrieb genommen. Zum Jahreswechsel 2017/2018 erfolgten die technische Abnahme und der Übergang vom Probebetrieb in den regulären Betrieb. Für den Windpark Grünberg rechnen die Ertragsprognosen mit einer jährlichen Stromproduktion von rund 20 Millionen Kilowattstunden.  

Aktuell beinhaltet das Gesamtportfolio der TEE sieben Windparks und fünf PV-Freiflächenanlagen in sieben Bundesländern. Nach den Prognosen werden die Anlagen im ganzjährigen Betrieb zusammen knapp 340 Millionen Kilowattstunden Wind- und Sonnenstrom einspeisen. Rechnerisch können damit jährlich rund 97.000 Haushalte mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden.

Gemeinsam mit 38 weiteren kommunalen Energieversorgern und Trianel investieren die Stadtwerke Soest im Rahmen der TEE eine halbe Milliarde Euro in den Ausbau des Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraftanlagen und PV-Freiflächenanlagen in ganz Deutschland.